Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Interessante Kickstarter, Spieleschmiede und andere crowdfounding-Projekte
fobs
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 04:43
Kontaktdaten:

Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von fobs » Fr 1. Jan 2016, 13:37

Ich habe für mein Spiel Tiefe Taschen gerade eine Crowdfunding-Kampagne auf startnext am Laufen: https://www.startnext.com/tiefetaschen

Tiefe Taschen ist ein interaktives Verhandlungsspiel, bei dem 4 bis 8 Spieler skrupellose Politiker sind, mit dem Ziel möglichst viel Geld in die eigenen Tasche zu wirtschaften. Ein Spieler hat dabei die Rolle des Präsidenten. Seine wichtigste Aufgabe es ist Gelder zu verteilen. Falls er seine Aufgabe schlecht macht, muss er zurücktreten und ein anderer übernimmt sein Amt. Das Spiel endet schließlich mit dem Staatsbankrott. Gewonnen hat dann natürlich der, der dann das meistes Geld besitzt.

Das Spiel ist für 4-8 Spieler, ab 12 Jahren, Dauer ca. 20 bis 50 Minuten.
https://www.startnext.com/tiefetaschen

Bild

Steffi
Beiträge: 94
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:05

Re: Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von Steffi » So 3. Jan 2016, 17:16

Erstmal Hallo und Herzlich willkommen in unserem Forum. Na das Spiel sieht doch ganz interessant aus, erinnert mich doch ein bißchen an Junta, hat aber wahrscheinlich noch einiges an anderen Spielmechanismen zu bieten. Wir werden uns mal überlegen ob wir gemeinschaftlich evtl. das Spiel unterstützen wollen.
Ist das Dein erstes Crowdfunding Projekt oder hast Du schon einiges geschafft? Wir haben uns bis jetzt auf Kickstarter - Projekte und Projekte der Spieleschmiede konzentriert, da ich bis jetzt von Startnext, noch gar nichts gehört hatte, aber so wird auch dieses noch in unsere Liste aufgenommen.
Wir wünschen Dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

Silandi
Beiträge: 623
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 20:10

Re: Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von Silandi » So 3. Jan 2016, 19:46

Von mir auch nur das Beste für dein Spiel. Finde es Super solch tolle Sachen auf die Beine zu stellen. Wie lange dauert es , solch ein Projekt zu Meistern?

fobs
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 04:43
Kontaktdaten:

Re: Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von fobs » So 3. Jan 2016, 21:16

Erstmal danke für die nette Begrüßung,

Tiefe Taschen ist mein erstes Crowdfunding-Projekt und auch meine erste Veröffentlichung als Spieleautor. Ich habe noch zwei andere Spiele bei Verlagen eingereicht und hoffe auch da auf Veröffentlichung. Insbesondere sit letztem Sommer habe ich sehr viel Zeit drauf verwendet, das Spiel zu testen und seit Herbst auch auf mehren Messen und Spieleveranstaltungen zu bewerben.

Es gibt viele, die sich von der Beschreibung zunächst an Junta erinnert fühlen und ursprünglich wollte ich auch das Junta-Thema verwenden. Es hat sich dann herausgestellt, dass reine Politik als Thema viel besser passt. Thematisch ist Tiefe Taschen friedlicher als Junta geworden, da der Präsident nur zurücktreten muss und niemand erschossen wird. Auch werden keine Entwicklungshilfegelder veruntreut, sondern die Staatskasse. Das Thema ist inzwischen Politik. ;)

Tiefe Taschen ist mit ca. 30 Minuten deutlich schneller als Junta. Es gibt beispielsweise keine Putschphase. In Junta haben die Spieler aufgrund von Einflusskarten mehrere Stimmen. Sie entscheiden sich der Reihe nach öffentlich, ob sie für oder gegen die Geldverteilung stimmen. Wenn eine Mehrheit gegen den Präsidenten ist, kann der Haushalt immer noch durchgedrückt werden. In Tiefe Taschen hat jeder Spieler maximal eine Stimme. In der Hauptphase entscheidet sich jeder Spieler verdeckt für eine Aktionskarte. Dies kann eine Stimme für oder gegen den Präsidenten und seine Geldverteilung sein. Es gibt aber auch noch drei andere Aktionen, die dem Spieler attraktiver erscheinen könnten: In die Staatskasse greifen, Mitspieler erpressen oder sich gegen Erpressungen verteidigen. Die Spieler wählen in der Hauptphase gleichzeitig ihre Aktionskarte und können die in dieser Phase noch jederzeit verändern. In Junta kann man sein Geld auf dem Schweizer Nummernkonto in Sicherheit bringen. Das andere Geld kann man komplett verlieren. In Tiefe Taschen kann man Geld durch Erpressungen verlieren, aber pro Erpressung nur eine Geldkarte.

Diese sich gegenseitig Hintergehen, Zweckbündnisse eingehen, andere Austricksen, etc. kann man aber mit Tiefe Taschen auch sehr gut machen.

Schattenspieler
Beiträge: 13
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 05:52

Re: Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von Schattenspieler » Di 5. Jan 2016, 19:40

Hallo und Guten Abend aus den Schatten,

das schon angesprochene Spiel Junta hatte in unserer Spielerunde extreme Begeisterung hervorgerufen (und engeisterte Gesichtszüge, wenn sicher geglaubt "gekaufte" Spieler dann doch plötzlich eine Revolution anfachen *g*... und daher bin ich ja jetzt wirklich gespannt, was uns da bei Deinen Gedankengängen erwartet. Ganz toll finde ich die Möglichkeit, das Set vorab zum ausprobieren herunterzuladen und ich denke schon, dass unsere Spielerunde das doch sicher ausprobieren möchte. Und ich hoffe auch, dass ich dann an dem Tag Zeit finde.. Wie lange hattest Du denn jetzt für die Entwicklung gebraucht und möchtest Du dann dazu evtl. Rückmeldungen von uns erhalten? Auf jeden Fall: Klasse!

Carpe Noctem,
SP

fobs
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 04:43
Kontaktdaten:

Re: Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von fobs » Di 5. Jan 2016, 22:08

Hallo Schattenspieler,

es ist schwer zu sagen, wie lange die Entwicklung gedauert hat. Ich habe zusammen mit einem Kumpel an einem Spiel mit ähnlichem Mechanismen aber anderem Thema etwa zwei Jahre lang gearbeitet, wobei wir dort verschiedenste Mechanismen ausprobiert haben. Seit etwa Frühjahr 2015 arbeite ich an Tiefe Taschen, haben mich aber vom dem Vorgängerspiel inspirieren lassen. Zunächst wollte ich das Junta-Thema verwenden. Statt den Schnüfflern konnte man in der ersten Version seinen Konkurrenten seine Miliz vorbeischicken. Irgendwann hat sich dann aber reine Politik als Thema herauskristallisiert.

Seit Herbst 2015 sind die Regeln weitgehend fest und ich habe es in ziemlich vielen verschiedenen Spielrunden und auf Messen getestet.

Mich würde Feedback brennend interessieren. Insbesondere interessiert mich, ob die Anleitung verständlich ist oder ob Dinge unklar bleiben. Ich habe andere, erste Version der Anleitung für die selben Regeln und bin unsicher, welche Version besser ist.

Erste Version: http://www.fobs.de/TiefeTaschenPnP/regeln.pdf

Schattenspieler
Beiträge: 13
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 05:52

Re: Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von Schattenspieler » Do 7. Jan 2016, 10:11

Hallo Fobs,

ja, ich habe mir die Anleitungen gestern mal angesehen. Was hälst Du von folgendem Aufbau der Anleitung:

Spielmaterial ohne Nummerierung (in beiden ja identisch)
Kurzbeschreibung ohne Überschrift und ohne Nummerierung aus der Dezember-Version
1. Erklärung zur Vorbereitung aus November
2. Beschreibung des Spielablaufes aus Dezember
3. Spielende
4. FAQs, angepasst an den neuen Aufbau

Außerdem hätte ich noch folgenden Textvorschlag für die ersten Zeilen der Kurzbeschreibung: "In diesem Spiel schlüpfen die Spieler in die Rolle von einflussreichen Politikern, mit dem Ziel, den Staatshaushalt gerecht zu verteilen ( = also möglichst viel Geld aus dem Staatsvermögen in die eigene Tasche zu wirtschaften).

Was meinst Du dazu?

Viele Grüße,
SP

fobs
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 04:43
Kontaktdaten:

Re: Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von fobs » Fr 8. Jan 2016, 22:17

Klingt gut. Danke für den Vorschlag.

Ich habe es mal ausprobiert: http://www.fobs.de/tiefetaschen-neu.pdf

Meintest du es so?

Schattenspieler
Beiträge: 13
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 05:52

Re: Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von Schattenspieler » Sa 9. Jan 2016, 20:31

Hallo Fobs,

ja, genau. .. eine Anleitung muss nämlich so einfach geschrieben sein, dass sogar ICH die verstehe! :-)

Und, falls Du gestattest.. Bei den Absätzen sind bei mir jetzt noch folgende Überlegungen entstanden:

Absatz 1:
Seine Aufgabe ist es, zu Beginn jeder Runde einen Geldbetrag an sich und seine Mitspieler ungeachtet seines Gewissens, sofern vorhanden, zu verteilen.

Absatz 2.1.:
Der intriganteste Spieler wird erster Präsident. Sofern sich die Spieler nicht einigen können, darf der älteste Spieler am Tisch entscheiden, wer Präsident wird.

Absatz 2.3. (..) Genau eine seiner fünf Aktionskarten verdeckt ausgespielt haben. Zusätzlich dürfen in der Hauptphase die Schnüffler und die Bestechungsmarker beliebig vor die anderen Mitspieler verteilt werden. Die Aktionskarten... (…) .. sowie die drei Sonderaktionen (…) die gleichzeitig als Enthaltung gelten!

Die Sonderaktionen gelten als Enthaltung bei der Abstimmung. Die einfachste Sonderaktion ist In die Staatskasse (...)

Absatz 4.3.1: ggf. weglassen, da bereits auf der 1. Seite erwähnt.

Was meinst Du dazu?

Einen dunklen Abendgruß!
SP

fobs
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 04:43
Kontaktdaten:

Re: Tiefe Taschen - für 4 bis 8 skrupellose Politiker

Beitrag von fobs » Do 14. Jan 2016, 15:04

Hallo Schattenspieler,
danke für die Vorschläge.

Absatz 1 will ich eigentlich nicht noch mehr reinschrieben.

Absatz 2.1.: ändere ich, finde ich gut

Absatz 2.3.: ebenso

Absatzt 4.3.1: Bin ich unsicher. Mein Wunsch ist, dass man die Fragen nicht unbedingt alle lesen muss, aber wenn Fragen auftauchen, dort nachschauen kann.

Antworten