Blackout: Journey into Darkness

Interessante Kickstarter, Spieleschmiede und andere crowdfounding-Projekte
Antworten
Steffi
Beiträge: 94
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:05

Blackout: Journey into Darkness

Beitrag von Steffi » So 27. Dez 2015, 21:27

Blackout ist ein postapokalyptisches Miniaturenspiel, das in den Nörtlichen Ödlanden angesiedelt ist. Für diejenigen von Euch, denen die Kampagne entgangen ist: Ihr könnt über Backerkit noch bis Ende Januar mitmachen!!! : https://blackout-journey-into-darkness- ... _preorders
e713b25d8769b126f9ebdbdd97c8644b_original.jpg
1-4 Spieler durchforsten hierbei die nördlichen Ödlande auf der Suche nach Ruhm und Anerkennung. Jeder kontrolliert einen oder mehr Charaktere auf ihrem Wege durch die Missionen, die dabei aufsteigen und sich verbessern können. Blackout ist dabei kooperativ oder auch jeder für sich spielbar - insgesamt rund 15-20 Spielstunden im Grundspiel allein! 3 neue Kampagnen werden entwickelt und setzen da noch mehr Zeit drauf.

Mit dabei sind 40 qualitativ hochwertige Miniaturen, ein 48-seitiges Regelwerk und ein 20-seitiges Kampagnenbuch, doppelseitige Kartenteile, Trümmer und und und.

Die "Outlander Teams"
Über die Jahre haben sich verschiedene Gruppierungen durch den Sektor 44 gewagt. Eine davon dabei besonders erfolgreich und hat aus den Schwarzen Zonen wertvolle Ausrüstung und Technologie mitgebracht. Dabei hatten sie Kontakt mit der Brut und haben nicht nur überlebt, sondern auch die Parasiten vernichtet. Sie werden von anderen nur "Outlanders" genannt, da sie sich mit ihrer Fähigkeit brüsten, an der Oberfläche überleben zu können. Alle anderen sind gezwungen in unterirdischen Behausungen zu leben und die Outlanders damit zu beauftragen ihnen die lebensnotwendigen Dinge zu besorgen - seien es Lebensmittel, Technologien, Waffen oder solche zurückzubringen, die sich selbst in die Schwarze Zone vorgewagt hatten. Die Outlander sind jeden Cent wert.

Mehr findet ihr wieder auf Kickstarter!

Antworten